CLEANSPACE2

Auf hohen Schutz ausgelegtes gebläseunterstütztes Atemschutzgerät (PAPR)

  • Selbst über lange Zeiträume angenehm und komfortabel zu tragen
  • Leicht (500 g)
  • Keine Schläuche oder Akku-Gürtel
  • Partikel- und Gasfilter erhältlich
Leicht (500 g) und kompakt
Kompatibilität mit persönlicher Schutzausrüstung
Keine Schläuche, Kabel oder Akku-Gürtel
Portacount-Dichtsitzprüfung
Betriebsdauer von bis zu 8 Stunden
Wenige Teile und geringes Inventar
Keine Wartung oder Instandhaltung
Partikel- und Gasfilter erhältlich
EN 12942:1998+A2:2008 TM3 (Europa)
SANS 10338: 2009 (NRCS/8072/0090) (Südafrika)
AS/NZS1716:2012 PAPR-P2 (Australien/NZ)
ISO 9001 (Qualitätsmanagementsystem)
Metallherstellung und Schweißen
Chemiebetriebe und Handhabung biologischer Materialien
Wartung und Reinigung
Handhabung von Getreide und Lebensmitteln
Umgebungen mit hoher Staubbildung, Bergbau- und Steinbruchbetriebe
Handhabung von Steinen, Zement und Beton
Auf die Atmung ansprechendes Überdruck-Atemschutzsystem
Optischer und akustischer Alarm – 75 dB(A) am Ohr
Max. Luftstrom – 220 l/min
Automatische Abschaltung nach 3 Minuten Nichtbenutzung
Gewicht (Gebläseeinheit) – 500 g
AC-Netzteil/Ladegerät: Eingangsbereich 100 – 240 V
Eingebauter Akku – Standzeit BIS zu 8 Stunden
Ausgangsbereich 13,5 V ± 5 %
Eingebauter Akku – Ladezeit < 2 Stunden (auf 95 %)
Mit CleanSpace-Silikon-Halbmasken kompatibel
Betriebstemperaturbereich: -10 °C bis 45 °C
Lagerung (vor und nach Gebrauch):
Ladetemperaturbereich: 0 °C bis 35 °C
Saubere, trockene Umgebung: 30 % – 50 % RF
Lagerungstemperaturbereich: -10 °C bis 35 °C.
Vor direkter Sonneneinstrahlung sowie korrosiven und aggressiven Chemikalien geschützt lagern
Bei CleanSpace-Atemschutzgeräten handelt es sich um Überdruckmasken mit Luftfiltern und Gebläseunterstützung, die zur Verwendung in Umgebungen ausgelegt sind, in denen sich ausreichend Sauerstoff zum Atmen befindet.
Verwenden Sie CleanSpace-Atemschutzgeräte NICHT in Umgebungen, in denen die Luft eine unmittelbare Gefahr für Gesundheit bzw. Leben darstellt (IDLH), oder zum Schutz vor nicht ausfiltrierbaren Gasen/Dämpfen oder in Umgebungsluft mit übermäßig hohem oder zu geringem Sauerstoffanteil.